KVHS Saarpfalz Programm 2022/2023

18 POLITIK, GESELLSCHAFT, UMWELT VHS Demokratische Orte des Lernens Die Volkshochschulen verstehen sich seit ihrer Gründung als demokratische Orte des sozialen und politischen Lernens. Ein besonderer Stellenwert kommt dabei der politischen Bildung zu, die weder Belehrung noch Parteipolitik verfolgt und die allgemeines Engagement für demokratische Werte, Menschenrechte und gegen Fundamentalismus fördert. In den angebotenen Lernräumen können Utopiefähigkeit und Handlungskompetenzen erfahren und entwickelt werden. Das Programmangebot des Fachbereichs „Politik – Gesellschaft – Umwelt“ ist breit angelegt und umfasst sowohl politische, soziale, ökonomische, ökologische, rechtliche als auch geschichtliche, psychologische und pädagogische Themen. Bildung für nachhaltige Entwicklung, Umweltbildung und Globales Lernen sind wesentliche gesellschaftliche Aufgaben. Die Volkshochschulen halten hier ein breites Angebot zur Information, Diskussion und zum aktiven Handeln vor. Die Veranstaltungen sind geprägt durch offenen Gedankenaustausch zwischen engagierten Menschen, in sachlichen und kontroversen Diskussionen, zur gemeinsamen Erarbeitung von Kenntnissen und Hintergrundinformationen, mit spannenden und kreativen Methoden. RECHT Wir leben in einem Rechtsstaat. Das garantiert dem Einzelnen verlässliche Grundlagen für sein Handeln in der Gemeinschaft, was aber kompliziert sein kann. So muss sich ein Hausbauer schon vor dem ersten Spatenstich mit einer ganzen Die Kreisvolkshochschule in Blieskastel Menge rechtlicher und finanzieller Fragen beschäftigen. Wenn zwei Menschen zusammenziehen, müssen sie die rechtlichen Folgen bedenken. Welche Konsequenzen hat es, als nichteheliche Lebensgemeinschaft zusammenzuwohnen? Was ändert sich mit der Eheschließung oder gar der Geburt eines Kindes? Ein Todesfall in der Familie hat immer weitreichende Folgen, auch rechtlich und finanziell. Gleich ob Vermögen da ist oder nicht, es gilt, den Nachlass zu regeln. Vor solchen Alltagsfragen steht jeder Mensch im Laufe seines Lebens. Die öffentlichen Bildungseinrichtungen erfüllen dafür ihren Auftrag zur Information. Die Volkshochschulen sind erste Anlaufstellen für Fragen rund um Recht und private Finanzen. In den VHSKursen im Programmbereich „Gesellschaft“ führen Fachleute in die Grundzüge des Betreuungs- oder Erbrechts ein. Sie erklären die rechtlichen Konsequenzen des Zusammenlebens, von Eheschließung und Scheidung. Oder sie zeigen den Weg zur eigenen Immobilie. So nimmt die Bildungseinrichtung VHS der öffentlichen Hand Arbeit ab. Ihre Bürger wissen Bescheid und wenden sich direkt an die richtige Stelle. Damit erleichtern die Volkshochschulen ebenso jedem Einzelnen das tägliche Leben. Die VHS-Kurse schlagen Schneisen durch den Paragraphendschungel. Das eröffnet jedem die nötige Orientierung. VORSORGEVOLLMACHT UND BETREUUNGSVERFÜGUNG Rechtliche Betreuung bedeutet, für einen anderen Menschen handeln zu dürfen. Im Normalfall dürfen Eltern für ihre Kinder handeln. Ansonsten bedarf es für dieses Handeln einer Vollmacht, Vorsorgevollmacht oder einer rechtlichen Betreuung. Dabei geht es um Fragen wie z.B.: Wer sollte eine Vorsorgevollmacht haben? Was kann mit der Vorsorgevollmacht geregelt werden? Was sind die Unterschiede einer Vorsorgevollmacht zu einer rechtlichen Betreuung? Nicola Voges und Nicole Kern Rechtsanwältin, Sozialpädagogin, Querschnittstelle Betreuungsverein proMensch Blieskastel: KVHS (ehem. Internat), Raum 2 Nr. 02001 Mittwoch, 05.10.2022 Nr. 02002 Mittwoch, 19.04.2023 jeweils 18:00 Uhr

RkJQdWJsaXNoZXIy NjQ0NDQ=